Elterninformationen

Gemeinsam mit Ihrem Kind zu gesunden und geraden Zähnen

Ein perfektes Gebiss – wer wünscht sich das nicht? Doch nur den Wenigsten wird dies von der Natur geschenkt. Gesunde und gerade Zähne in zueinander passenden Kiefern sind wichtig für richtiges Kauen und Abbeißen sowie für eine gute Mundhygiene. In der Kieferorthopädie kümmern wir uns darum, dass Ihr Kind seine Zähne bestmöglich nutzen und gesund erhalten kann.

Der erste Termin

Sie fragen sich sicherlich, ob und ab wann Ihr Kind Unterstützung durch die Kieferorthopädie braucht. Einen festen Zeitpunkt gibt es dafür nicht. Beobachten Sie Ihr Kind: Wenn es sehr lange einen Schnuller genutzt hat, häufiger am Daumen lutscht oder beim Schlucken die Zunge nach vorn drückt, vereinbaren Sie am besten einen ersten Termin in unserer Praxisklinik. Das gilt auch, wenn Sie finden, dass im Mund Ihres Kindes ein kleines „Durcheinander“ herrscht. Je früher wir in der Kieferorthopädie Ihr Kind kennenlernen, desto schneller und effizienter können wir helfen.

Ist Ihr Kind schon älter und hat alle bleibenden Zähne, empfiehlt sich auf jeden Fall eine Kontrolluntersuchung bei uns: Dabei beraten wir Sie und Ihr Kind ausführlich, ob eine kieferorthopädische Behandlung für die bestmögliche Zahnaufstellung nötig ist und auf welchem Weg wir diese erreichen.

In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, die kieferorthopädische Behandlung durch Logopädie zu begleiten. Ob dies bei Ihrem Kind empfehlenswert ist, ist ebenfalls Thema beim Erstgespräch und Teil der Diagnostik. Überweisungen zum Logopäden nehmen wir vor allem bei Fehlfunktionen wie einer Störung des oralen Schluckaktes oder einer Fehlstellung der Zunge vor.

Kontrolltermine

Wenn wir eine Behandlung vereinbart haben, bitten wir Ihr Kind im Abstand von sechs bis acht Wochen zu einem Kontrolltermin. Dabei schauen wir nach, welche ersten Erfolge bei der Therapie erzielt wurden, und motivieren Ihr Kind, weiter durchzuhalten. Wichtig ist, dass Ihr Kind immer seine Spange mitbringt. Manchmal kann es sein, dass eine herausnehmbare Zahnspange nachjustiert werden muss, weil Kiefer und Zähne gewachsen sind oder sich schneller als geplant bewegt haben.

Aktive Unterstützung der Kinder durch ihre Eltern

Der Besuch einer zahnärztlichen oder kieferorthopädischen Praxis gehört selten zu den Lieblingsbeschäftigungen von Kindern. Aus diesem Grund ist Ihre Unterstützung als Eltern sehr wichtig – auch nach dem ersten Termin. Bei kleineren Kindern empfehlen wir, dass ein Elternteil zu den Kontrollterminen mitkommt. Ältere Kinder, das zeigt unsere Erfahrung, kommen gern auch allein.

Noch wichtiger ist Ihre Motivationshilfe zu Hause: Entwickeln Sie gemeinsam mit Ihrem Kind Routinen zum Einsatz der losen Zahnspange. Ermutigen Sie Ihr Kind, die Spange wirklich lange zu tragen. Bleiben Sie auch in Sachen Zahnpflege dran – eine gute Mundhygiene ist entscheidend für den Erfolg der kieferorthopädischen Behandlung.

Beratung und Service in der Apollonia Praxisklinik

Bei allen Fragen rund um die Kieferorthopädie sind wir in der Apollonia Praxisklinik gern Ihr Ansprechpartner. Als Praxisklinik mit vielen Behandlern und langen Öffnungszeiten können wir Ihnen immer schnell einen Termin anbieten, auch samstags. Das zahntechnische Labor, das die Zahnspangen herstellt, ist unmittelbar an unsere Praxisklinik angeschlossen – Ihr Kind erhält seine Zahnspange also in kurzer Zeit und ohne Umwege. Und sollte einmal etwas nachgestellt oder korrigiert werden müssen, ist auch das schnell gemacht. Denn wir wollen, dass Ihr Kind sich während der gesamten Behandlung wohlfühlt und am Ende stolz sein schönstes Lächeln zeigen kann.

Terminvereinbarung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Termin vereinbaren