Lose Zahnspangen

Platz schaffen, Lücken schließen, Kieferstellung steuern – mit Klassikern der Kieferorthopädie

Hätten Sie es gewusst? Seit knapp 100 Jahren werden in der Kieferorthopädie herausnehmbare (oder lose) Zahnspangen zur Behandlung von Zahnfehlstellungen eingesetzt. Die Apparaturen aus Kunststoff mit Drähten und Klammern helfen dabei, Platz für bleibende Zähne zu schaffen oder Lücken zu schließen. Außerdem lässt sich das Wachstum des Kiefers steuern. Damit dienen lose Zahnspangen oft dazu, weitere kieferorthopädische Behandlungen vorzubereiten. Eine spezielle Form der losen Zahnspangen sind transparente Schienen (Aligner).

Herausnehmbare Zahnspangen setzen wir vor allem in der kieferorthopädischen Behandlung von Kindern mit einem Wechselgebiss ein – also dann, wenn die Milchzähne langsam den bleibenden Zähnen weichen. Bei Erwachsenen und Jugendlichen mit bleibenden Zähnen behandeln wir leichte bis mittelgradige Fehlstellungen mit herausnehmbaren, transparenten Schienen. Stehen die Zähne dann wie gewünscht zueinander, können wir dieses Ergebnis mit einem Retainer stabilisieren.

Lose Zahnspangen bestehen in der Regel aus einem Kunststoff-Mittelstück sowie aus Verbindungsdrähten und Befestigungsklammern. In den Platten können sich je nach Art der Spange kleine Schrauben oder Drahtfedern befinden, um die Zähne zu bewegen oder Kraft auf den Kiefer auszuüben. Um dort den gewünschten Effekt zu erreichen, lassen sich die Federn nachziehen und die Schräubchen verstellen. Mit einem speziellen Schlüssel, den Sie von uns erhalten, können Sie das auch zu Hause tun.

Eine kieferorthopädische Behandlung bereits im Wechselgebiss zu beginnen, hat einen wesentlichen Vorteil: Die Zähne und vor allem die Kiefer lassen sich in ihrer Form und Stellung zueinander relativ leicht beeinflussen. Um diesen Weg ein wenig interessanter zu machen, bieten wir Ihnen an, die Zahnspangen für Ihre Kinder kreativ zu gestalten – mit poppigen Farben oder mit individuellen Effekten und Motiven. Für Erwachsene bieten wir die Behandlung mit Alignern an. Wir arbeiten dabei sehr erfolgreich mit drei Systemen, eines davon ist Invisalign®.

Terminvereinbarung
Terminvereinbarung

Die Behandlungsmethode

Unter den herausnehmbaren Zahnspangen gibt es für die unterschiedlichen Aufgaben eine Vielzahl von Apparaturen. Manche liegen lose im Mund und nutzen die natürlichen Kräfte der Mund- und Zungenmuskulatur (Bionator, Aktivator). Andere werden im Gebiss leicht eingeklickt, sodass sie durchaus fest sitzen, sich aber auch leicht herausnehmen lassen. Mit losen Zahnspangen lassen sich die Kiefer getrennt oder auch zusammen behandeln. Wichtiger Unterschied zur festen Zahnspange: Mit herausnehmbaren Apparaturen lassen sich keine Zahnwurzeln bewegen.

Sie gehören zu den Behandlungsmethoden in der Kieferorthopädie, die mit am häufigsten eingesetzt werden. Das besondere Merkmal dieser maßgefertigten Platten sind die integrierten Schrauben oder Federn. Beide lassen sich verstellen und steuern so die Zahnbewegung und das Kieferwachstum in die jeweils gewünschte Richtung. Diese Platten lassen sich übrigens hinsichtlich des Designs sehr individuell gestalten – der Fantasie sind da kaum Grenzen gesetzt.
So nennt man eine einteilige Zahnspange für den Ober- und Unterkiefer, auch Funktionsregler genannt. Diese kommt vor allem dann infrage, wenn bei Ihrem Kind Fehlstellungen des Kiefers bestehen. Ein Fränkel bringt die Kiefer in eine neue Position. Die Wirkung geht vor allem von der Muskulatur aus. Das verlängert die Behandlungszeit im Vergleich zur mechanischen Krafteinwirkung etwas, dafür ist das Ergebnis sehr nachhaltig. Voraussetzung: Ihr Kind trägt die Spange mindestens 12–16 Stunden täglich.

Auch beim Bionator und beim Aktivator sind die Kaumuskeln dafür zuständig, das Kieferwachstum zu lenken. Sie unterstützen dabei, das Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer zu korrigieren. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn ein Kiefer nach vorn oder hinten verschoben ist, oder wenn Ihr Kind nicht mehr richtig zubeißen kann (offener Biss). Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.

Wie der Name schon sagt, ist diese kleine Spange dafür da, eine Zahnlücke zu erhalten. Das ist zum Beispiel dann nötig, wenn ein Milchzahn sehr früh ausgefallen oder bei einem Unfall verloren gegangen ist. Mit dem Lückenhalter sorgen wir dafür, dass der bleibende Zahn sofort seinen richtigen Platz findet und spätere aufwendige Korrekturen entfallen. Es reicht völlig aus, den Lückenhalter nur nachts zu tragen.
Diese Behandlungsmethode kommt im bleibenden Gebiss infrage. Erwachsene schätzen diesen Behandlungsweg besonders, weil die Schienen praktisch unsichtbar sind. Auch für Jugendliche bieten wir diese Behandlung bei leichten bis mittelgradigen Zahnfehlstellungen als Alternative zur festen Zahnspange an (Invisalign® Teen). Hier finden Sie weitere Informationen zu transparenten Schienen.
Die losen Zahnspangen lassen sich gut mit Zahnbürste und Zahncreme reinigen. Dies sollte mehrmals täglich gemacht werden. Spezielle Reinigungsmittel benötigen Sie nicht. Wenn Sie in diesem Punkt unsicher sind und Fragen haben, sprechen Sie uns gerne jederzeit an. Wichtig: Kieferorthopädische Behandlungen stellen immer auch hohe Anforderungen an die Zahnpflege. Wir zeigen Ihrem Kind und Ihnen als Eltern selbstverständlich gerne, wie dies optimal gelingt.
Mehr Infos zur losen Zahnspange
Mehr Infos zur festen Zahnspange

Beratung und Service

Es ist für Ihr Kind und Sie als Eltern sicher ein besonderer Moment, wegen der Zähne zu einem Kieferorthopäden zu gehen. Wir nehmen uns daher viel Zeit für das Beratungsgespräch und beantworten auch während der Kontrolluntersuchungen alle Ihre Fragen. Wir zeigen Ihnen dabei auch, wie Sie eventuell vorhandene Schrauben in den Platten weiterdrehen.

Herausnehmbare Zahnspangen fühlen sich beim ersten Einsetzen oft ungewohnt an. Gemeinsam mit unseren Zahntechnikern setzen wir alles daran, dass dieses Gefühl so kurz wie möglich anhält. Bei Rückfragen oder für Anpassungen können Sie jederzeit in unsere Praxisklinik kommen. Wir möchten, dass Ihr Kind und auch Sie sich während der Behandlung wohl fühlen.

Lose Spange? Mach was draus!

Kunststoff, Drähte und Klammern im Mund – das kann durchaus ein Hingucker sein. Dafür kannst Du Deine Zahnspange nach Deinen Wünschen designen. In unserem eigenen zahntechnischen Labor können wir viel für Deine Zahnspange tun – mit Farben, glitzernden Effekten, grafischen Motiven oder Logos von Sportvereinen. Wenn Du selbst künstlerisch tätig werden möchtest, ist auch das möglich: Alles, was so groß wie eine 1-Euro-Münze ist, können unsere Zahntechniker verwenden – der Fantasie sind also kaum Grenzen gesetzt.

Sollte an Deiner Zahnspange einmal etwas kaputtgehen, kannst Du einfach vorbeikommen. Wir kümmern uns mit Unterstützung des Labors sofort darum. Das gilt auch, wenn Du das Gefühl hast, dass sie nicht mehr richtig sitzt. Uns ist wichtig, dass Du motiviert bist und Deine Zahnspange trägst.

Terminvereinbarung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Termin vereinbaren